Das Gärtnern mit Kindern im KinderGarten

„Darf ich helfen?“,  „Was machst Du?“, „Ich will mitmachen!“ sind in der Regel typische Erstreaktionen bei Kindern, wenn eine gärtnerische Arbeit vor Ort im KinderGarten aufgenommen wird.

 

So ist doch das Gärtnern an sich eine lebensechte Tätigkeit, bei welcher es zu jeder Jahreszeit für alle beteiligten Menschen immer etwas Sinnvolles zu tun gibt und die gesundend auf diese und ihre Umgebung wirken kann.Und vor dem Hintergrund, dass Kindheit zu einem großen Teil der Zeit im familienbegleiteten institutionalisierten Rahmen gelebt wird, aus Sicht der Autorin, eine ideale Möglichkeit vor Ort, um authentische Erfahrungs- und Lebensräume für und mit den Kinder zu schaffen.

Aber wie einen „einfachen“ Einstieg im Alltagstrubel finden? Für einen gärtnerischen Beginn im KinderGarten hat jede(r) Pädagoge*in das Elementarste zu jeder Zeit dabei: Sich selbst. Das ist für einen großen Teil der Zeit im KinderGarten ausreichend.

Für den restlichen Teil der Zeit ist es wunderbar, wenn sich weitere (vertiefende) Möglichkeiten eröffnen und entwickeln können. Beispielsweise über die bestehende Auswahl an Fachliteratur und Projekte zur Gartenpädagogik. Das vorliegende Arbeitspapier ist hierzu eine lesenswerte und impulsgebende Ergänzung, v. a. für angehende pädagogische Fachkräfte und in die Thematik Einsteigende.

 

Die Essenz des Inhaltes lässt sich wie folgt formulieren: Über die gedanklichen Auseinandersetzung ins Tun kommend einen Weg mit den Kindern im KinderGarten finden.

 

Das Arbeitspapier umfasst rund 40 Seiten und ist direkt über die Autorin unter gartenkunst@posteo.de zu erhalten.
ISBN 9783753426822

Webseite

 

Autorin: Sandra Küchlin

Nach akademischem Hochschulabschluss, mit dem Fokus auf Bildung für eine nachhaltige Entwicklung, folgte eine waldorfpädagogische Ausbildung zur staatlich anerkannten Erzieherin mit landwirtschaftlich/gartenbaulichem Schwerpunkt und mehrjähriger Tätigkeit im Krippen- und Kindergartenalltag. Derzeit studiert sie begleitend Kunsttherapie, setzt sich zum einen für ein „echtes Leben lernen“ und Kindseindürfen“ ein und zum anderen für eine praxisorientierte Grundlagenarbeit zum Thema Gärtnern im KinderGarten.